Sebastian Sehlbach
Vorsitzender, stellv. Fraktionsvorsitzender
Liebe Bürgerin, lieber Bürger,
 
wir freuen uns, dass Sie die Hompage der Weiterstädter CDU besuchen.
 
Sie finden hier Informationen rund um die Arbeit der Weiterstädter Union und die Personen die sich hier vor Ort für christdemokratische Politik einsetzen. Wir verstehen unsere Politik als Arbeit für und mit den Bürgerinnen und Bürgern dieser Stadt.
 
Falls Sie Anregungen, Beschwerden oder Interesse daran haben, bei uns mitzuwirken, sind Sie herzlich eingeladen, sich mit mir in Verbindung zu setzen. Gern können Sie an einer unserer nächsten Sitzungen teilnehmen, um uns und unsere Arbeit näher kennen zu lernen. Politik lebt schließlich vom mitmachen.
 
Wir wünschen Ihnen, Ihren Familien, Freunden und Bekannten einen schönen Herbst 2018 und hoffen auf viele Begegnungen und Gespräche mit Ihnen.
 
Ihr
Sebastian Sehlbach
 



 
12.12.2018
„Landrat Schellhaas muss endlich lernen, mit Geld der Bürgerinnen und Bürger verantwortungsvoll umzugehen!“
„Uns war von Anfang an klar, dass das Immobiliengeschäft ‚Storckebrünnchen‘ in Weiterstadt, welches der Kreistag Darmstadt-Dieburg im Dezember 2017 mit rot-grün-gelber Mehrheit beschlossen hat, in einem finanziellen Desaster enden wird“, so der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Lutz Köhler. „Als Hintergrund muss man wissen, dass es sich bei der Immobilie ‚Storckebrünnchen‘ um ein seit längerer Zeit leerstehendes Hotel und Ausflugslokal im Wald von Weiterstadt handelt, das auf Grund seiner Lage nicht an das öffentliche Kanalsystem der Stadt angeschlossen ist.“ Der Landkreis schloss im Februar 2014 einen zehnjährigen Mietvertrag, um in der Immobilie Flüchtlinge unterzubringen.

11.12.2018
Seit dem Fahrplanwechsel am Sonntag gibt es eine ICE-Direktverbindung von Darmstadt nach Berlin.  In nur 4 Stunden und 15 Minuten können Fahrgäste von Darmstadt Hauptbahnhof ohne Umstieg nach Berlin reisen. Haltepunkte unterwegs sind Frankfurt Hbf, Erfurt und Halle.
 
Quelle: Astrid Mannes  

30.11.2018
Antrag der Regierungsfraktionen
Sehr häufig werde ich von Bürgern auf das Thema "UN-Migrationspakt" angesprochen und ich spüre viel Verunsicherung. Leider kursieren auch viele Falschinformationen über die Ziele und Folgen dieses Globalen Paktes. Der Deutsche Bundestag hat am 19. April 2018 im Rahmen einer Aktuellen Stunde sowie erneut am 8. November 2018 ausführlich über den Globalen Pakt debattiert. Am 29. November 2018 stand das Thema erneut auf der Tagesordnung des Bundestages. Ich bin sehr froh, dass die Regierungsfraktionen aus diesem Anlass gemeinsam einen Antrag eingebracht haben, der mit großer Mehrheit angenommen wurde. Dieser Antrag trägt zur Klarstellung bei und räumt Missverständnisse aus. Die nationale Souveränität der Unterzeichner-Staaten bleibt erhalten. Es sind auch keine Aufnahmezusagen mit dem Pakt verbunden. In diesem Pakt liegen für uns Chancen, denn wir können nur im internationalen Zusammenspiel Migration begrenzen und steuern.
Quelle: Astrid Mannes  

29.11.2018
Die Bundesnetzagentur hat in dieser Woche die Vorschriften zur Vergabe der 5G-Mobilfunkfrequenzen festgelegt. Im Rahmen einer Unterschriften-Initiative innerhalb der CDU/CSU-Bundestagsfraktion haben sich Abgeordnete, darunter auch Dr. Astrid Mannes, für einen gleichwertigen 5G-Mobilfunkausbau in Stadt und Land stark gemacht und konnten die Unterstützung der Mehrheit der Unionsfraktion gewinnen. Bei ihren Nachbesserungen hat die Bundesnetzagentur u.a. die Aufnahme aller Landes- und Staatsstraßen sowie aller Bahnstrecken und der wichtigsten Wasserwege ergänzt.
 
Quelle: Astrid Mannes  

20.11.2018
Am 14. November 2018 stand die letzte diesjährige Halbtagesfahrt der Senioren Union Weiterstadt auf dem Programm. Bei herrlichem Wetter fuhr der vollbesetzte Reisebus von Weiterstadt durch den schönen Odenwald nach Erbach.
weiter

19.11.2018
In einem Schreiben an die VIAS Rail GmbH zeigt die Bundestagsabgeordnete Astrid Mannes aktuelle Problemlagen der „Odenwaldbahn“, die von Erbach nach Frankfurt Hauptbahnhof fährt, auf. Mannes spricht nicht nur die extrem hohe Zahl der Verspätungen und Zugausfälle an, über welche die Fahrgäste oftmals nicht informiert würden. Fahrgäste stünden häufig am Gleis und wüssten nicht, wann und ob die Bahn komme, wenn sie nicht pünktlich einfahre.
Die Verbesserung der Kommunikation durch Informationen per Durchsagen und Anzeigen an den Anzeigetafeln seien dringend notwendig und im heutigen Zeitalter machbar. 
Quelle: Astrid Mannes  

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU-Stadtverband Weiterstadt  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec. | 44302 Besucher