Lutz Köhler
Vorsitzender & Fraktionsvorsitzender der CDU Weiterstadt, Kreistagsfraktionsvors.
Liebe Besucherin, lieber Besucher,

in der 3. Ausgabe unserer CDU-Zeitung „Weiterstadt im Blick“ greifen wir die aktuelle Debatte um fehlende Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren auf. Momentan fehlen ca. 30 Betreuungsplätze für diese Altersgruppe und wir haben die Befürchtung, dass dauerhaft zu wenige Betreuungsplätze – trotz 36 – 48 neuer Betreuungsplätze in den nächsten beiden Jahren – zur Verfügung stehen werden. Leider sieht das die SPD-FWW-Kooperation in der Stadtverordnetenversammlung anders und lässt sich lieber für ihre tollen Beschlüsse zur Bildungslandschaft in Weiterstadt in der Vergangenheit feiern, anstatt verantwortungsvolle Politik für die Zukunft zu machen. Jede Absage an Eltern ist ein Dilemma und muss unbedingt künftig verhindert werden. Deshalb handelt es sich aus unserer Sicht um eine aktuelle Betreuungs(platz)misere, die man nicht einfach – teilweise mit persönlichen Angriffen auf die CDU- und ALW-Fraktionen – wegdiskutieren kann!

Kritisch betrachten wir die erfolgten Umbaumaßnahmen in der Gräfenhäuser Hauptstraße. Für Unmut in der Bevölkerung sorgen vor allem das schnelle Durchfahren von Autos – aufgrund der neuen Einbahnstraßenregelung – und die fehlenden freien Parkplätze am Straßenrand.

Die CDU Weiterstadt ist – leider als einzige Partei – strikt gegen die Aufnahme von Planungen für den Bau des neuen Fußballstadions des SV Darmstadt 98 auf Weiterstädter Gemarkung. Unser diesbezüglicher Antrag liegt seit Anfang Februar im zuständigen Ausschuss, um darüber mit Vertretern der Stadt Darmstadt und des Vereins zu sprechen. Passiert ist seitdem mal wieder nichts, was leider ins Bild der aktuell verantwortlichen SPD-FWW-Mehrheit in der Stadtverordnetenversammlung passt.

Schließlich nehmen wir in dieser aktuellen Ausgabe von „Weiterstadt im Blick“ nochmals Abschied von einer wichtigen Stütze der Weiterstädter CDU und einem verdienten Kommunalpolitiker Weiterstadts. Ehrenstadtrat Gerhard Zeller ist am 18. Januar 2017 im Alter von 77 Jahren verstorben. Wir werden Gerhard nie vergessen!

Ihr
Lutz Köhler
 



 
16.05.2017
Keine zusätzlichen Belastungen für Weiterstädter Bürgerinnen und Bürger! – Stadion der Lilien gehört nach Darmstadt!“
Nachdem die Umbaupläne des „Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor“  am bisherigen Standort in Darmstadt im letzten Jahr aufgrund von Lärmschutzproblemen gestoppt wurden, befinden sich der Fußballbundesligist SV Darmstadt 98 und die Stadt Darmstadt auf der Suche nach einem geeigneten Standort für ein neues Stadion. Neben den drei Standorten Arheilgen-West, Eberstadt-West und an der Darmstädter Stadtgrenze in Richtung Griesheim ist hierfür immer noch auch das Weiterstädter Areal am Gehaborner Hof im Gespräch. Mittlerweile scheint es nach Aussage des Darmstädter Oberbürgermeisters Jochen Partsch aber doch wieder Überlegungen zu geben, den bisherigen Stadionstandort zu bebauen. 
weiter

15.05.2017
Auf ihrem diesjährigen Landesparteitag am 6. Mai 2017 in Rotenburg an der Fulda stellten die hessischen Christdemokraten ihre Landesliste für die Bundestagswahl am 24. September 2017 auf. Angeführt wird die Landesliste vom Staatsminister bei der Bundeskanzlerin, Dr. Helge Braun MdB aus Gießen und dem südhessischen Bezirksvorsitzenden und Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesfinanzminister, Dr. Michael Meister MdB. Auf Listenplatz drei wählten die Delegierten die Odenwälder Bundestagsabgeordnete Patricia Lips.
Quelle: Astrid Mannes  

11.05.2017
Pittich: „Spielraum für Entlastung ist da“

Die aktuelle Steuerschätzung offenbart aus Sicht der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU in Darmstadt-Dieburg (MIT) die Notwendigkeit von Steuersenkungen. „Der Fiskus jagt von Steuerrekord zu Steuerrekord. Es ist deshalb dringend an der Zeit, dass der Staat den Bürgern etwas von ihrem hart erarbeiteten Lohn zurückgibt“, sagt Ralph Pittich, Kreisvorsitzender der MIT Darmstadt-Dieburg.


11.05.2017
Der Vorschlag der CDU-Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Darmstadt Dr. Astrid Mannes, die Hessische Landesregierung möge prüfen, ob an einer hessischen Universität eine Stiftungsprofessur für Palliativmedizin eingerichtet werden könne, stieß in den CDU-Kreisverbänden Darmstadt-Dieburg und Darmstadt auf Zustimmung. Auf dem hessischen CDU-Landesparteitag am 6. Mai 2017 in Hersfeld-Rotenburg wurde vom CDU-Kreisverband Darmstadt-Dieburg mit Unterstützung des Kreisverbandes Darmstadt ein entsprechender Antrag eingebracht und von Dr. Astrid Mannes vorgestellt.
Quelle: Astrid Mannes  

07.05.2017
Bundestagskandidatin Dr. Mannes diskutiert mit Hendrik Eggers

Gemeinsam mit der MIT-Darmstadt laden wir Sie herzlich ein zu unserer Veranstaltung unter der Fragestellung „Inklusive Arbeitswelt: Was bedeutet Teilhabe am ersten Arbeitsmarkt?“

Mittwoch, den 17. Mai 2017 um 20 Uhr im Ristorante Vivarium, Schnampelweg 4, 64287 Darmstadt.

In Deutschland leben 7,6 Mio. Menschen mit schwerer Behinderung. Viele von ihnen nehmen dennoch am normalen Arbeitsleben teil. Was das für Arbeitnehmer und Arbeitgeber bedeutet, welche Rahmenbedingungen dafür nötig sind und welche Chancen sich ergeben, möchten wir an einem konkreten Beispiel beleuchten und diskutieren mit:

Dr. Astrid Mannes, CDU Bundestagskandidatin und Bürgermeisterin von Mühltal

Hendrik Eggers, Geschäftsführer NRD Betrieb GmbH (u.a. Mühltaler Gartenmarkt)




02.05.2017
Hessen im bundesweiten Vergleich der Kriminalitätsbelastung auf hervorragendem zweiten Platz


Anlässlich der vor kurzem veröffentlichten Kriminalstatistik des Bundes für das zurückliegende Jahr 2016 stellt der Landtagsabgeordnete und hessische CDU-Generalsekretär Manfred Pentz fest, dass Hessen im Ländervergleich auf einem sehr guten zweiten Platz rangiert. „Hessen ist ein sicheres Bundesland mit einer hervorragenden Polizei. Wir sehen, dass das Risiko, Opfer einer Straftat in Hessen zu werden, sehr gering ist“, so Pentz. Im bundesweiten Vergleich der Kriminalitätsrate weist Hessen die zweitniedrigste Belastung auf. Auch ist die Aufklärungsquote von Straftaten so hoch wie noch nie. Im vergangenen Jahr konnte die hessische Polizei 62,7 Prozent aller Straftaten aufklären. Damit ist die Aufklärungsquote um fast 20 Prozentpunkte in den letzten 15 Jahren gestiegen. „Seit 1999 arbeitet die Union in Regierungsverantwortung für eine gut ausgestattete Polizei und durchgreifende gesetzliche  Befugnisse. Damit wurde die Grundlage für ein sicheres Hessen gelegt, betont der Landtagsabgeordnete Pentz.

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU-Stadtverband Weiterstadt  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.54 sec. | 31637 Besucher