Teo-Markt oder vergleichbarer Mini-Supermarkt für die Stadtteile Riedbahn und Schneppenhausen prüfen

Ergänzung zu den bisherigen Einkaufsmöglichkeiten in Weiterstadt

So könnte die Umsetzung in Schneppenhausen oder der Riedbahn aussehen, wie der Teo-Markt in Darmstadt-Kranichstein.
So könnte die Umsetzung in Schneppenhausen oder der Riedbahn aussehen, wie der Teo-Markt in Darmstadt-Kranichstein.
In Alsbach-Hähnlein wird im Frühjahr der erste Teo-Markt im Landkreis Darmstadt-Dieburg eröffnet. „Gerade für die kleinen Weiterstädter Stadtteile Riedbahn mit ca. 1.900 Einwohnerinnen und Einwohnern und Schneppenhausen mit ca. 2.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, ohne eigenen Einkaufsmarkt, könnte ein Mini-Supermarkt, der rund um die Uhr nutzbar ist, eine sinnvolle Ergänzung der Einkaufsmöglichkeiten bieten“, berichtet die CDU-Vorsitzende Ina Dürr.

Deshalb hat die Stadtverordnetenversammlung in ihrer letzten Sitzung einen Antrag der CDU-Fraktion beraten und an den zuständigen Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Mobilität überwiesen. Darin wird der Magistrat beauftragt zu prüfen, ob es ein passendes Grundstück für einen Teo-Markt oder einen vergleichbaren Mini-Supermarkt im Stadtteil Schneppenhausen gibt. Der Prüfantrag wurde auch auf den Stadtteil Riedbahn erweitert.
Allerdings sollten bei der Prüfung auch der Fortbestand der am Gräfenhäuser Ortsrand gelegenen Einkaufsmärkte und der Lieferservice eines Weiterstädter Einkaufsmarktes berücksichtigt werden.
 
„Falls die Prüfung positiv ausfällt und ein geeignetes Grundstück oder sogar mehrere Grundstücke gefunden werden, soll mit potenziellen Investoren und Betreibern eine Realisierungsmöglichkeit durch Verhandlungen geprüft werden“, erläutert der Fraktionsvorsitzende Sebastian Sehlbach das weitere Vorgehen.
 
Gerade für die ältere Bevölkerung oder für Menschen ohne ein eigenes Auto sollte auch in der Riedbahn und in Schneppenhausen eine Einkaufsmöglichkeit für Dinge des täglichen Bedarfs vorhanden sein.
„Im Hinblick auf die Nachhaltigkeit wäre z. B. ein Teo-Markt, der einem Holzbauwagen ähnelt und ein begrüntes Dach hat, ein Gewinn für die gesamte Stadt Weiterstadt. Nicht umsonst hat das Unternehmen im Jahr 2022 den Nachhaltigkeitspreis gewonnen“, so Dürr und Sehlbach abschließend.
 

Nach oben