Neuigkeiten
11.07.2017
Versorgungslücke im Landkreis Darmstadt-Dieburg
Die Diskussion über die Einrichtung von medizinischen Versorgungszentren (MVZ) beschäftigt den Kreistag schon seit dem Jahr 2013. Der ursprüngliche Ausgangspunkt der Diskussion war die Versorgung der ländlichen Teile des Landkreises mit Hausärzten sicherzustellen. Damals verlangte der Gesetzgeber jedoch für die Gründung eines MVZ, dass man jeweils einen Hausarzt- mit einem Facharztsitz kombinieren musste, weshalb das erste durch den Landkreis betriebene MVZ in Ober-Ramstadt neben den hausärztlichen Sitzen auch einen kardiologischen Sitz hatte. Diese Beschränkung ist mittlerweile durch den Bundesgesetzgeber aufgehoben worden.  Das MVZ in Ober-Ramstadt wurde damals schon kritisch von der CDU-Kreistagsfraktion gesehen, da dies der Einstieg in den umfassenden Aufkauf von Praxen im Landkreis bedeuten könnte und der Landkreis erneut in einem Geschäftsfeld tätig werde, in welchem er keine Erfahrungen habe und mit hohen Verlusten für den Landkreis zu rechnen sei (wie z. B. in der Vergangenheit beim Zweckverband Senio).

11.07.2017
In der jüngsten Kreistagssitzung wurden durch den Kreisausschuss unter dem Titel „Masterplan 2020+“ Ideen und Konzepte zur Sanierung des Kreishauses in Darmstadt-Kranichstein vorgelegt.
Dies ist nach Auffassung des Kreisausschusses notwendig, weil mehrere der sieben Gebäude (Trakte) auf dem Gelände dringend einer Sanierung bedürfen. Betroffen davon sind die Trakte 2 (ehemals Da-Di-Werk), 3 (Sitz Landrat und Hauptverwaltung), 4 (Sitz der Fraktionen) und 5 (ehemals Jugendamt). Der Trakt 1 (Datel-Hochhaus, überwiegend Bauaufsicht) wurde zwischenzeitlich bereits saniert. Die Trakte 6 (Kreistagssitzungssaal) und 7 (KfB-Gebäude) sind neueren Baujahrs und bedürfen noch keiner Sanierung.

10.07.2017
Unterwegs in der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn
Die Senioren-Union Groß-Zimmern pflegt seit einiger Zeit freundschaftlichen Kontakt mit der Senioren-Union Odenwaldkreis. Was liegt da näher, als auch einmal einen Tagesausflug gemeinsam in unsere ehemalige Bundeshauptstadt Bonn zu unternehmen.

09.07.2017
Link zum Download
Die Juli-Ausgabe des Mittelstandsmagazins beschäftigt sich mit dem Schwerpunkt IT-Sicherheit und klärt über die Gefahren im Netz für Mittelständler auf. Nicht nur große Konzerne werden Opfer von Hackerangriffen, sondern auch mittelständische Betriebe werden durch einfache E-Mails lahmgelegt. Außerdem widmen wir uns den Themen Arbeit 4.0 und Statistikpflichten im Mittelstand.

Hier der Link zum Download: https://www.mit-bund.de/content/mittelstandsmagazin-ausgabe-32017?utm_source=Newsletter&utm_medium=email&utm_content=&utm_campaign=email-campaign

04.07.2017
Ralph Pittich: „Union senkt Steuern und stärkt Meisterbrief“

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU in Darmstadt-Dieburg (MIT) begrüßt das Wahlprogramm der Unionsparteien als „wichtiges Entlastungssignal“ für die Bürger. Mit ihrem Programm bekennen sich CDU und CSU zu erheblichen Entlastungen für alle Familien sowie für untere und mittlere Einkommen. „Diese Entlastungen setzen das richtige Signal für diejenigen, die unsere Stadt und unser Land am Laufen halten“, sagt Ralph Pittich, Vorsitzender der MIT Darmstadt-Dieburg.  Nach Berechnungen der MIT belaufen sich die angestrebten Entlastungen im Wahlprogramm auf rund 27 Milliarden Euro.



29.06.2017
- „Wissenschaftsstadt Darmstadt“ mit idealen Voraussetzungen und vielfältigen Anknüpfungspunkten für die Herausforderungen der Digitalisierung
- Hessen unter den Top 3 der Flächenländer in Deutschland
- Land stellt über 80 Millionen Euro für die Digitalisierung in Hessen zur Verfügung

29.06.2017
◾Abschaffung der Abweichungsmöglichkeit vom Verbot der Mehrfachkonzession für Spielhallen
◾Abstand von 500 Metern zu Kinder- und Jugendeinrichtungen wird vorgegeben
◾Maximale Dauer einer Spielhallenerlaubnis wird von 15 auf zehn Jahre herabgesetzt

28.06.2017
Anlässlich der Ankündigung der Vorsitzenden der CDU Deutschlands, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, dass die Abgeordneten der CDU nach eigenem Gewissen bei ihrer Entscheidung für oder gegen die „Ehe für alle“ entscheiden sollen, erklärte der Generalsekretär der CDU Hessen, Manfred Pentz:

28.06.2017
Einladung zum Tag der Senioren-Union in Langenselbold
Deutschland wählt am 24.September den neuen Deutschen  Bundestag. Ein wichtiger Tag für unser Land. Ohne die älteren Wählerinnen und Wähler wird die CDU / CSU schlechtere Chancen haben. Wir alle haben ein Ziel:  Angela  Merkel soll  unsere  Bundeskanzlerin  bleiben,  die  CDU  / CSU  muss  aus  dieser  Wahl  als  stärkste  Fraktion hervorgehen.
Diesem Ziel ist unser diesjähriger „Tag der Senioren“ gewidmet. Für Freitag, den 1.September lade ich Sie herzlich nach Langenselbold ein, wo wir uns schon vor drei Jahren getroffen haben.
Mit Volker Bouffier, unserem Hessischen Ministerpräsidenten, mit Prof.Dr.Otto  Wulff, dem Bundesvorsitzenden der Senioren-Union, und mit Katja Leikert, der CDU-Bundestagsabgeordneten  aus  dem  Main-Kinzig-Kreis, erwarten wir hohen Besuch.
Ich freue mich auf unsere Begegnung und ich verbleibe mit freundlichen Grüßen
Ihr
Norbert Kartmann MdL
Landesvorsitzender der Senioren Union Hessen




25.06.2017
- Neue Dachmarke „Kultur in Hessen“ bündelt die kulturellen Schätze Hessens in einem gemeinsamen Auftritt
- Landesregierung ist sich Verantwortung für das künstlerische und kulturelle Erbe des Landes bewusst
- Staatstheater in Kassel, Wiesbaden und Darmstadt sowie die Hessischen Landesmuseen, die Schlösser und Gärten oder das UNESCO-Weltkulturerbe sind kulturelle Ankerpunkte unseres Landes

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU-Stadtverband Weiterstadt  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.50 sec.